Reisebericht: Störtebeker-Festspiele und die
Miniaturbauten von Gingst auf der Insel Rügen

 
von Ingrid Kommoß aus Wismar
 

Im Juli 2001 wollte ich gern einen Urlaub mit meiner Tochter verbringen. Obwohl wir von der Ostseeküste stammen, entschieden wir uns für einen Urlaub auf der Insel Rügen. Wir buchten in Sellin im Hotel "Pension Elisabeth". Es war für uns der bisher schönste Urlaub. Rügen bietet doch eine ganz andere Landschaft als unser schönes "flaches" Mecklenburg. Man hat dort praktisch alles: Berge, viel Wald, Steilküste, Ostsee, praktisch alles, was man zum Erholen und Wandern braucht. Wir kamen nach einer etwas beschwerlichen Reise (Knackpunkt: Stralsund-Rügendamm) in Sellin an und wurden sofort nett und höflich in unserem Hotel empfangen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an das Personal und den Geschäftsführer des Hotels "Pension Elisabeth". Die ganze Urlaubszeit wurden wir dort freundlich bedient. Die Preise sind auch ganz normal, was man auf Rügen nicht immer sagen kann.
 
Die Höhepunkte unseres Urlaubs waren ein Besuch der Störtebeker-Festspiele, von denen ich leider keine Fotos habe (Das Fotografieren während der Vorstellung ist nicht erlaubt.) und die Besichtigung des Rügenparks Gingst. Die Störtebeker-Festspiele sind auf Rügen ein ganz besonderes Highlight. Auf der einzigartigen Naturbühne in Ralswiek wird das großartigste Spektakel aufgeführt, das ich bisher zu Gesicht bekommen habe. Es handelt von den legendären Abenteuern des Piraten Klaus Störtebeker. Über 120 Mitwirkende, 4 Koggen sowie 20 Pferde machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das abschließende Feuerwerk über dem "Großen Jasmunder Bodden" war beeindruckend. Diese Veranstaltung würde ich jedem Rügenbesucher empfehlen.
 

Das Kurhaus Binz in MiniaturDas Schloss Hohenzollern in Miniatur

Eine weitere Attraktion Rügens ist der Rügenpark in Gingst. Er ist ein Miniaturenspaß für jung und alt. Er umfasst 40.000 Quadratmeter und kann von der ganzen Familie genutzt werden. Neben dem Nachbau der Insel Rügen kann man 60 weitere Modellnachbauten berühmter Gebäude aus Deutschland und aller Welt bewundern. Man kann diesen schönen Park zu Fuß durchwandern, oder mit der Parkeisenbahn "Emma" unter sachkundiger Erklärung durchfahren. Für unsere Kleinen gibt es dort auch einige Anziehungspunkte: Pferdereitbahn, Superrutsche, Seilbahn und Scooter.
 
Das Brandenburger Tor in MiniaturDer Deutsche Reichstag in Miniatur

Es gibt natürlich noch viel mehr Schönes von der Insel Rügen zu berichten. Schön ist es auch durch den Granitzer Forst zu wandern und dabei das Jagdschloss Granitz zu besuchen. In Sellin sind die beiden Strände zu erwähnen. Leider wurden wir von dem Hauptstrand etwas enttäuscht. Die Seebrücke ist zwar ein herrliches Bauwerk, aber wenn man am Tage am Strand liegt, kann man verhungern. Man bekommt dort keinen Imbiss, während am Südstrand die Versorgung ausreichend gewährleistet ist. Sellin besitzt außerdem ein herrliches Freizeitbad, das "Nemo - die Wasserwelt". Bei schlechtem Wetter kann man sich auch dort wunderbar den Badefreuden hingeben. Alles in allem: es war ein gelungener Urlaub. Vielen Dank an die schöne Insel und all die netten und freundlichen Insulaner.
 
Ingrid Kommoß

 

 

Home |  Urlaubsinfos  1  2  3  4  5  6  7 |  Reiseberichte
Newsletter |  Gästebuch |  Frage & Antwort |  Impressum

Werbung:

Hier klicken!     Klicken!

urlaubsland-frankreich.de |  Ausflugstipps Mallorca |  Yachtcharter auf der Ostsee |  Unterkunft im Harz | 

© Copyright 2008 by InterDomizil GmbH